SQD Stufe I

Zertifizierung Stufe I:

1. Erfolgreiche Teilnahme mindestens eines Mitarbeiters pro Betrieb an dem Seminar "Ausbildung zum QualitätsCoach" im Rahmen der Initiative ServiceQualität Deutschland.

2. Anmeldung im Online-Tool unter www.q-zertifizierung.de

  • Rücksendung der unterschriebenen Zertifizierungsvereinbarung als rechtliche Grundlage aller darauf aufbauenden Abläufe und Maßnahmen.
  • Bezahlen der Zertifizierungsgebühr.

Zertifizierungsgebühren:

Die Kosten für die Antragsstellung und Verleihung des QualitätsSiegels ServiceQualität Deutschland in Niedersachsen Stufe I richtet sich nach der Anzahl Ihrer Mitarbeiter im Unternehmen.

Unternehmen bis 5 Vollbeschäftigten 295,- Euro zzgl. MwSt. 
Unternehmen bis 20 Vollbeschäftigten 395,- Euro zzgl. MwSt.
Unternehmen ab 21 Vollbeschäftigten 495,- Euro zzgl. MwSt.

Die Antragsgebühren beinhalten die Prüfung der Unterlagen und Dokumentation in einem Auswertungsbericht. Zusätzlich beinhaltet die Gebühr die Leihgebühr für Plakette und Urkunde sowie die Kosten für das Werbematerial.

3. Nach Freischaltung im System: Anwendung und Einsatz der Arbeitsinstrumente

Erarbeitung eigener betrieblicher ServiceKetten für die Hauptkundengruppen
Überprüfung der Servicequalität mit Hilfe der QualitätsBausteine
Anwendung des Beschwerdemanagements
Erstellung eines Maßnahmenplanes mit mind. 8 konkreten Maßnahmen
Abgabe des Teamversprechens und des Qualitätsversprechens gegenüber Kunden.

4. Versand der vollständig ausgefüllten Unterlagen über das Online-Tool an die Prüfstelle.

5. Bereitschaft, die Qualität laufend zu verbessern und die Selbstkontrolle mit Hilfe der entsprechenden Instrumente jährlich vorzunehmen.

6. Einreichen des überprüften und erneuerten Maßnahmenplans ein Jahr nach der offiziellen Verleihung des QualitätsSiegels der Stufe I.

7. Einreichen des überprüften und erneuerten Maßnahmenplans zwei Jahre nach der offiziellen Verleihung des QualitätsSiegels der Stufe I.

Regelungen für Kleinstunternehmen

Kleinstunternehmen wird die Möglichkeit geboten, das QualitätsSiegel ServiceQualität Deutschland in Niedersachsen in Kooperation mit anderen Unternehmen anzustreben, in dem Sie zusammen einen QualitätsCoach einsetzen. Für Kleinstunternehmen und Unternehmen mit mehreren Betriebsstätten gelten besondere Bestimmungen zur Erlangung des QualitätsSiegels Stufe I. Die genauen Bestimmungen und weitere Details finden Sie in der Zertifizierungsvereinbarung der Stufe I, die Sie weiter unten herunterladen können.

In der Stufe I können Unternehmen ihre Service- bzw. Dienstleistungsqualität entwickeln und sichern. Der einzuleitende Prozess setzt ein grosses Maß an Eigenverantwortung voraus, liefert jedoch rasche und einfach umzusetzende Resultate bezüglich Betriebsabläufen und Verantwortlichkeiten.

Das QualitätsSiegel der Stufe I soll darum auch nicht primär nach aussen wirken, sondern nach innen motivieren. Der Kunde soll Qualität nicht nur über das Signet erkennen, sondern direkt über bessere Dienstleistungen erfahren.

Zertifizierungsvereinbarung Stufe I     pdf-download

Zertifizierung Stufe II

SQD Stufe II

Unternehmen, die sich an der Initiative ServiceQualität Deutschland in Niedersachsen beteiligen, können sich mit dem QualitätsSiegel ServiceQualität Deutschland in Niedersachsen der Stufe II auszeichnen lassen. Auch das QualitätsSiegel der Stufe II wird für eine Dauer von drei Jahren vergeben. Für die Erlangung dieses Siegels sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

1. Gültige Auszeichnung mit dem QualitätsSiegel ServiceQualität Deutschland in Niedersachsen Stufe I.

2. Erfolgreiche Teilnahme an der „Ausbildung zum QualitätsTrainer“ Stufe II.

In einem auf Stufe I aufbauenden Seminar bekommt der QualitätsCoach, der bereits ein Unternehmen erfolgreich in Stufe I zertifiziert hat, die Möglichkeit, sich zum QualitätsTrainer fortzubilden.

3. Anmeldung im Online-Tool unter www.q-zertifizierung.de

  • Rücksendung der unterschriebenen Zertifizierungsvereinbarung als rechtliche Grundlage aller darauf aufbauenden Abläufe und Maßnahmen
  • Bezahlen der Zertifizierungsgebühr

Zertifizierungsgebühren:

Betriebe, die keine Übernachtungsleistung anbieten: 795,- €
Betriebe, die eine Übernachtungsleistung anbieten: 945,- €

Alle Preise zzgl. MwSt. und Reisekosten für die Mystery Person.

4. Nach Freischaltung im System: Anwendung und Einsatz der Arbeitsinstrumente

  • Stärken-Schwächen-Profil
  • Führungskräftebefragung (wird anonym von der Führungskraft online eingegeben)
  • Mitarbeiterbefragung (wird anonym vom Mitarbeiter online eingegeben oder der Prüfstelle eingereicht)
  • Kundenbefragung
  • Bericht der Mystery-Person

5. Erhalt des Auswertungsberichtes. 

6. Erstellen eines Maßnahmenplanes mit konkreten Maßnahmen.

7. Jährliche Ergebnisüberprüfung über das Online-Tool.

Mindestens einmal jährlich muss eine Ergebniskontrolle durchgeführt werden und ein überarbeiteter Maßnahmenplan auf Basis eines neuen Auswertungsberichtes bei der Prüfstelle eingereicht werden.

Zertifizierungsvereinbarung Stufe II   pdf-download

Zertifizierung Stufe III

SQD Stufe III

Betriebe, die ein umfangreiches Qualitätsmanagementsystem zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der Servicequalität in ihrem Betrieb einführen möchten, haben die Möglichkeit, die Zertifizierung der Stufe III zu beantragen.

Hierfür ist ebenfalls ein Seminar notwendig. Die 3-tägigen Schulungen "Ausbildung zum QualitätsManager" werden deutschlandweit einheitlich von einem Kooperationspartner angeboten.

Die Inhalte der Stufe III:

Verpflichtende Maßnahmen:

• ServiceQuellenAnalyse

• ServiceAbläufe

• Mitarbeiter- und Führungskräftebefragung, Kundenbefragung (jährlich)

• Beschwerdemanagement

• Überblick Unternehmensausrichtung

• SWOT-Profil

• Qualitäts-, Team- und Nachhaltigkeitsversprechen

• Externer Check / Schriftlicher Mystery Bericht wahlweise nach 12 oder 24 Monaten

Selbstverpflichtende Maßnahmen:

• Ausarbeitung eines Maßnahmenplans zur Qualitätssicherung und -verbesserung mit Festlegung von mindestens 8 verbindlichen Maßnahmen (jährliche Aktualisierung)

Internes Zertifizierungsaudit und Selbstbewertung durch das Management

Externes Zertifizierungsaudit

Überarbeitung / Aktualisierung des Maßnahmenplanes

Übersendung der erforderlichen Unterlagen an die Prüfstelle

Nach Prüfung der Unterlagen durch die Prüfstelle erhält das Unternehmen einen Auswertungsbericht und bei Erreichen der geforderten Mindestkriterien wird die Zertifizierung der Stufe III für einen Zeitraum von drei Jahren an das Unternehmen verliehen.

 

Anhand unserers Vorab-Checks können Sie überprüfen, ob Ihr Betrieb schon bereit ist, sich den Anforderungen der Stufe III zu stellen. Hinterfragen Sie sich selbst und evaluieren Sie den Umfang und die Reife der Umsetzung von ServiceQualität in Ihrem Unternehmen.

 

Zertifizierungsvereinbarung Stufe III  pdf-download

 

Zertifizierungsgebühren:

Die Zertifizierung in der Stufe III kostet 3.950,- € netto, inklusive des externen Zertifizierungsaudits. Dazu kommen ggf. noch Kosten für die Mitarbeiter-, Führungskräfte- und Kundenbefragungen. Diese können über die ServiceQualität Deutschland erworben werden. Sprechen Sie uns gerne an!

einfach immer besserDeutschlandflagge
Bild rechts